Liebstöckel = Bösstöckel

Vor einiger Zeit hatte ich Liebstöckel, Lavendel, Zitronengras und Physalis in je einem Eierkarton ausgesät und gemeinsam in mein Fensterbrettanzuchthaus gestellt. Es hat ewig gedauert, bis die Pflanzen angefangen haben zu keimen. Aber auch nach Wochen haben sich die Keimlinge nicht wirklich weiterentwickelt. Außer der Liebstöckel!

IMAG3042
Lavendel, Physalis, Liebstöckel/Maggiekraut
IMAG2964
Zitronengras Aussaat

Nach eniger Recherche habe ich herausgefunden, dass der Liebstöckel ein böswilliges Kraut ist, welches das Wachstum anderer Pflanzen hemmt. Er sendet Stoffe aus, die fast allen anderen Pflanzen schaden. Lediglich auf das Wachstum von Fenchel und Petersilie wirkt er förderlich.

Wie er zu seinem Namen gekommen ist, ist mir ein Rätsel! Laut Rechereche hat man ihn früher zur Herstellung von Liebestränken und dergleichen verwendet….

Auch nachdem ich den Liebstöckel von den anderen Pflanzen isoliert habe, ist keine Besserung erkennbar. Scheinbar schadet er dem Wachstum anderer Pflanzen sogar nachhaltig. Ich bin gespannt ob sie sich noch erholen. Sicherheitshalber werde ich Lavendel, Physalis und Zitronengras aber nochmal erneut aussäen, um eine Vergleichskultur zu haben.

Und wieder was gelernt:

  • in Zukunft vor der Aussaat checken, welche Pflanzen sich vertragen und welche nicht
  • Liebstöckel aka Maggiekraut von allen anderen Pflanzen fern halten (empfohlener Mindestabstand: 1 Meter)

 

 

Advertisements

Erdbeeren mit Knoblauch…

…zugegeben, das klingt nach einem fürchterlichen Rezept. Aber was in der Küche ein Albtraum ist, stellt im Gemüsebeet eine super Kombination dar. Erdbeeren und Knoblauch sind eine hervorragende Mischkultur.

Knoblauch zwischen andere Obst- und Gemüsepflanzen zu setzen, bietet einige Vorteile. Der Knoblauch schütz vor:

  • Vogelfraß, Wühlmäusen und Schnecken;
  • Blattläusen, Spinnenmilben, Mehltau;
  • Schimmel, Pilzen und Bakterien.

Knoblauch ist also ein echter Allrounder! Da ich Ihn auch in der Küche gerne und viel einsetze, war es klar, dass er auch einen Platz auf meiner Dachterasse finden wird. Dabei kann man ihn mit einer Vielzahl von Gemüse kombinieren. Aber aufpassen, mit manchen Sorten verträgt er sich wiederum garnicht.

Hier meine Übersich zu Knoblauch liebenden und Knoblauch hassenden Pflanzen:

Veträgt sich gut mit:

  • Erdbeeren, Himbeeren
  • Obstbäumen
  • Gurken, Tomaten, Paprika, Auberginen
  • Möhren, Roter Beete, Kartoffeln, Sellerie
  • Petersilie
  • Lilien und Rosen

Verträgt sich schlecht mit:

  • Erbsen, Buschbohnen, Stangenbohnen
  • Kohl
  • Artischocken
  • Lauch
  • Spargel

 

 

Pflanzen einer Erdbeer Knoblauch Mischkultur

Vor ein paar Wochen wollte ich mir mal wieder ein knoblauchhaltiges Abendessen kochen. Da stellte ich fest, dass mein Knoblauchvorrat anfing grüne Triebe zu bilden. Diese Provokation nahm ich zum Anlass, die keimenden Knoblauchzehen auf einem Teller ins Fensterbrett zu stellen. Ich habe Sie noch mit etwas feuchtem Küchenpapier umwickelt und bereits nach ein paar Tagen wuchsen die Knoblauchzehen fleißig vor sich hin.

Der restliche Knoblauch braucht garnicht denken, dass er mit solchen Aktionen ums gegessen werden drumherum kommt!

Nachdem am Wochenende wunderbar, herrliches Frühlingswetter war, habe ich mir dann im Baumarkt ein paar Erdbeerpflänzchen gekauft und mich gleich ans Einpflanzen gemacht.

Im Wechsel habe ich die Erdbeerpflänzchen und gekeimten Knoblauchzehen in Balkonkästen gepflanzt. Bei der Erde habe ich mich für ganz normale Universalerde entschieden.