Winterheckenzwiebel

3,25 

Die mehrjährige Verwandte der Frühlingszwiebel zieht sich nur über die Wintermonate unterirdisch zurück, um dann im nächsten Frühjahr wieder neu auszutreiben. Ansonsten kann sie fast das ganze Jahr über berentet werden und benötigt wenig Pflege.

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

Vorrätig

Beschreibung

Die mehrjährige Verwandte der Frühlingszwiebel zieht sich nur über die Wintermonate unterirdisch zurück, um dann im nächsten Frühjahr wieder neu auszutreiben. Ansonsten kann sie fast das ganze Jahr über beerntet werden und benötigt wenig Pflege.

Aussaat:

Februar – Mai

Ernte:

März – Oktober

Inhalt: 2 g. Ausreichend für 4,5 m² bzw. 20 – 40 Balkonkästen.

Aussaat & Pflege:

Das Saatgut ca. 2 cm dick mit Erde bedecken, leicht andrücken und feucht halten. Bei min. 5°C keimt die Winterheckenzwiebel nach ca. 2 – 3 Wochen.  Die Pflanzen sollten untereinander min. einen Abstand von 5 cm haben.

Als Standort eignen sich sonnige und halbschattige Standorte. Wie die meisten Gemüse bevorzugt auch dieses Lauchgewächs nährstoffreiche, humose Erde. Damit die Zwiebeln nicht verfaulen, sollte man Staunässe dringend vermeiden.

Der Nährstoffbedarf ist moderat, da die Winterheckenzwiebel jedoch oft viele Jahre an der gleichen Stelle beleibt, ist es ratsam im Frühling und Herbst etwas Kompost und Gesteinsmehl einzuarbeiten.

Im Laufe der Jahre wird die Zwiebelhecke immer dichter, sodass man die entstehenden Stöcke gegebenenfalls alle paar Jahre teilen sollte.

Bei Frost zieht sich die Winterheckenzwiebel unterirdisch zurück, um dann im Frühling neu auszutreiben. Dann gehört sich mit zu dem ersten Grün, dass sich im Balkongarten zeigt.

Mischkultur:

Gute Nachbarn sind Karotten, Kamille, Dill, Tomaten und mediterrane Kräuter.

Nicht gut geeignet ist eine Mischkultur mit Bohnen, Erbsen und Kohlgewächsen.

Früchte & Ernte:

Von der Winterheckenzwiebel werden die bis zu 80 cm hohen Blätter (Schlotten) geerntet. Im Frühjahr kann man die zarten Triebe roh, wie Schnittlauch verwenden. Später eigenen sie sich besser gebraten oder geschmort.

Auch die unterirdische Zwiebel kann gegessen werden, das lohnt sich aber kaum, da sie nicht besonders dick wird.

Damit die Winterheckenzwiebel immer wieder neu austreiben kann, empfiehlt es sich den Lauch knapp über dem Boden abzuschneiden, sodass die unterirdische Zwiebel unverletzt bleibt.

Im Sommer fängt sie an zu blühen, was viele nützliche Insekten anzieht. Die blühenden Triebe werden dann holzig und sind nicht mehr genießbar. Daneben treiben aber weiterhin frische, zarte Triebe aus, die sich weiterhin zum Verzehr eigenen.

Gesundheit

Besonders gesund sind die ätherischen Öle der Winterheckenzwiebel, welche antibakteriell und entzündungshemmend wirken.

Sie haben einen hohen Gehalt an Vitamin C, Ballaststoffen, Beta-Carotin (Vorstufe von Vitamin A) und Polyphenolen. Damit wirkt sich ihr Verzehr vorteilhaft auf die Gesundheit der Darmflora, Schleimhäute, Augen und das Immunsystem aus.

Außerdem gelten die Inhaltsstoffe als verdauungsfördernd, harntreibend, blutzucker- und cholesterinsenkend, zellschützend und verhindern Gefäßablagerungen.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.01 kg
Größe 35 × 25 × 2 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Winterheckenzwiebel“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.