Veröffentlicht am 7 Kommentare

Mischkultur im Kübel

Mischkultur – also das Zusammenpflanzen verschiedener Sorten ist nicht nur im normalen Garten sinnvoll, sondern kann genauso gut auf Balkon und Terrasse angewendet werden. Gerade beim Kübelgärtnern kann man durch geschickte Kombination verschiedener Pflanzen den vorhandenen Platz besser ausnutzen. Vor allem für urbane Gärtner, die auf Pestizide verzichten wollen, ist die richtige Kombination von Pflanzen ein wichtiges Thema.

Lest hier welche Grundprinzipien es bei der Mischkultur zu beachten gibt.

Grundsätzliche sind folgende Eigenschaften für die Auswahl des richtigen Pflanzpartners wichtig:

1. Der Nährstoffbedarf:

Was den Nährstoffbedarf angeht, unterscheidet man zwischen Schwachzehrern, Mittelzehrern und Starkzehrern. Wie der Name schon sagt, benötigen diese Pflanzen entweder wenig, mäßig oder viele Nährstoffe für ein gesundes Wachstum.

Bevor man den Nährstoffbedarf jeder Gemüsesorte auswendig lernt, kann man sich an folgender Faustregel orientieren: Kräuter und Blattgemüse gehören typtischerweise zu den Schwachzehrern, Wurzelgemüse zu den Mittelzehrern und alles was Früchte bildet (Kürbisse, Tomaten, Paprika) zu den Starkzehrern. Wie immer gibt es Ausnahmen. Eine detaillierte Auflistung welche Sorten zu welcher Kategorie gehören findet ihr in der Tabelle ganz unten im Beitrag.

Einen Sonderfall bilden Leguminosen, also Schmetterlingsblütler wie Erbsen und Bohnen. Sie gehören zu den Stickstofffixierern, d.h. sie reichern den Boden sogar mit Nährstoffen an. Daher bietet es sich an Pflanzen dieser Familie mit Starkzehrern zu kombinieren.

2. Die Wuchsform:

Wenn man sich in der Natur umschaut, findet man verschiedene Vegetationsschichten, die den Platz optimal ausnutzen. Unter großen Bäumen befinden sich Sträucher, darunter Stauden und Kräuter, die Erde drumherum ist von Bodendeckern bedeckt und Kletterpflanzen nutzen Bäume als Rankhilfe. Dieses Prinzip lässt sich auch im Kleinen anwenden.

Die bekannteste Mischkultur sind die drei Schwestern, auch als „MILPA“ bekannt. Schon die Maya bauten diese Pflanzenkombination aus Mais, Bohnen und Kürbis erfolgreich an. Der Mais dient als Rankhilfe für die Bohnen, die Bohnen liefern Stickstoff für den Starkzehrer Kürbis und der Kürbis beschattet mit seinen riesigen Blättern den Boden und schützt ihn so vorm austrocknen. Eine optimale Kombination, welche das Prinzip verdeutlicht, aber für den Kübel nicht besonders gut geeignet, weil sie sehr viel Platz benötigt.

Wählt bei der Zusammenstellung eurer Pflanzpartner immer eine hoch wachsende oder rankende Pflanze, wie z.B. eine Tomate oder Gurke, welche einfach an einem Rankgitter hinaufwachsen kann. Den freien Boden darunter kann man mit Wurzel- oder Blattgemüse bestücken, je nach Kübelgröße.

Außerdem ergänze ich immer noch gern Kräuter oder Zwiebelgewächse, welche der Pflanzengesundheit dienen, indem sie Schädlinge fernhalten.

Zum Beispiel: Gurke + rote Beete + Dill oder Tomate + Rucola + Knoblauch

3. Die Pflanzenfamilie:

Und jetzt wird es kompliziert. Neben dem Nährstoffbedarf und der Wuchsform gibt es bestimmte Sorten, die sich gegenseitig im Wachstum fördern oder hemmen, indem sie bestimmte Duftstoffe aussenden. Diese Duftstoffe können dafür sorgen, dass lästige Schädlinge fern gehalten werden, aber auch dass sich bestimmte Pflanzen nicht gut entwickeln, weil sie den Duft ebenfalls nicht ab können. So halten z.B. Zwiebeln Blattläuse fern, verhindern aber auch ein gesundes Wachstum von Erbsen.

Welche Pflanzen sich miteinander vertragen und welche nicht kann man in umfangreichen Tabellen nachlesen und teilweise unterscheiden sich die Angaben von Quelle zu Quelle. Um das Ganze etwas übersichtlicher zu machen, bin ich dazu übergegangen nur die Pflanzenfamilie zu betrachten und abzuleiten welche Pflanzenfamilien sich miteinander vertragen und welche nicht. Dafür muss man natürlich wissen, welche Sorte zu welcher Familie gehört. Die wichtigsten Nutzpflanzen lassen sich folgenden 11 Pflanzenfamilien zuordnen:

  • Doldenblütler: Koriander, Dill, Petersilie, Pastinake, Karotte, Fenchel, Sellerie,…
  • Gänsefußgewächse: rote Beete, Spinat, Mangold, Melde,…
  • Gräser: Mais, Zitronengras, Roggen,…
  • Korbblütler: Schwarzwurzel, Topinambur, Sonnenblume, Pflücksalate, Kopfsalate, Stevia, Kamille, Ringelblume,…
  • Kreuzblütler: Rüben, Radieschen, Rettiche, Asia-Salate, Senf, Rucola, Kresse, Kohlrabi, Pak Choi, Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Weißkohl, Wirsing und sonstige Kohlsorten,…
  • Kürbisgewächse: Gurken, Zucchini, Kürbisse, Melonen,…
  • Liliengewächse: Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch, Porree,…
  • Lippenblütler: Basilikum, Bohnenkraut, Lavendel, Thymian, Salbei, Rosmarin, Majoran, Zitronenmelisse, Minze,…
  • Nachtschattengewächse: Tomaten, Paprika, Chili, Auberginen, Kartoffeln, Physalis,…
  • Rosengewächse: Himbeeren, Erdbeeren,…
  • Schmetterlingsblütler: Erbsen, Stangenbohnen, Buschbohnen, Puffbohnen, Zuckerschoten, Klee, Lupine,…

Wenn man eine Zeit lang aufmerksam die Blütenformen beobachtet, erkennt man die Systematik der Familienzuordnung und muss schon bald nicht mehr jedes Mal bei Wikipedia nachschauen zu welcher Familie welche Gemüsesorte gehört… 😉

So! Jetzt wo ihr die Pflanzenfamilie kennt, könnt ihr in dieser übersichtlichen Tabelle nachschauen, ob sich die beiden Pflanzenfamilien gegenseitig fördern (+) oder schaden (-). Dort wo nichts eingetragen ist, verhalten sich die Pflanzen neutral zueinander.

Mischkulturenpartner nach Pflanzenfamilien

In dieser Tabelle seht ihr zum Beispiel, dass sich Kreuzblütler und Nachschattengewächse gut miteinander vertragen, ABER trotzdem solltet ihr auf den Nährstoffbedarf achten. Nachtschattengewächse sind fast immer Starkzehrer und sollten als Pflanzpartner keinen weiteren Starkzehrer bekommen. Ergo solltet ihr aus der Familie der Kreuzblütler lieber schwachzehrenden Rucola, anstatt starkzehrenden Rosenkohl als Pflanzpartner wählen.

Und hier nun nochmal die detaillierte Auflistung der wichtigsten Nutzpflanzen mit zugehöriger Pflanzenfamilie, Nährstoffanspruch und Verträglichkeit zu anderen Sorten. Ich hoffe die Infos helfen Euch weiter. Hinterlasst Eure Fragen gern in den Kommentaren.

PflanzeFamilieNährstoff-anspruchFreundeFeinde
AuberginenNachtschatten-gewächsStarkzehrerweiße Bohnen, Radieschen, SalatPaprika, Tomaten, Kartoffeln
BasilikumLippenblütlerSchwach-zehrerGurke, Fenchel, Tomate, Zucchini, Zwiebel 
BohnenSchmetter-lingsblüterSchwach-zehrerGurke, Kartoffel, Kohl, Kohlrabi, Radieschen, Randen, Salat, Sellerie, Spinat, Tomate, BohnenkrautErbsen, Fenchel, Knoblauch, Lauch, Paprika, Schnittlauch, Zwiebel
BohnenkrautLippenblütlerSchwach-zehrerBohnen, Rote Beete, Salat 
BrokkoliKreuzblütlerStarkzehrerKapuzinerkresse, Salat, Minze, Bohnen, Erbsen, Sellerie,  Salbei, Thymian,Knoblauch
ChiliNachtschatten-gewächsStarkzehrerBasilikum, Salat, BorretschPaprika, Tomaten, Kartoffeln
DillDoldenblütlerSchwach-zehrerGurken, Kohl, Karotte, Rote Beete, Erbsen, Zwiebel, Bohnen, Tomate, Kartoffel 
ErbsenSchmetter-lingsblüterSchwach-zehrerFenchel, Gurke, Kohl, Kohlrabi, Kopfsalat, Mais, Radieschen, Möhren, Sellerie, Spinat Zucchini, DillBohnen, Kartoffel, Knoblauch, Lauch, Tomate, Zwiebel
ErdbeerenRosengewächseSchwach-zehrerBorretsch, Knoblauch, Lavendel, Kopfsalat, Lauch, Radieschen, Schnittlauch, Spinat, ZwiebelnKohlarten
FeldsalatBaldrian-gewächsSchwach-zehrerErdbeeren, Radiechen, Kohl, Porree,Tomaten 
FenchelDoldenblütlerMittelzehrerErbse, Feldsalat, Gurke, Salat, SellerieBohnen, Tomate, Kohlrabi
GurkeKürbis-gewächsStarkzehrerBohne, Basilikum, Dill, Erbse, Fenchel, Kohl, Mais, Lauch, Rote Beete, Salat, Sellerie, Zwiebel, KnoblauchKartoffel, Radieschen, Rettich, Tomate
HeidelbeereHeidekraut-gewächsSchwach-zehrerScharfgabe 
HimbeereRosen-gewächse Knoblauch, RingelblumenKartoffeln
IngwerIngwer-gewächsSchwach-zehrerMais, Chili, 
Kapuziner-kresseKreuzblütlerSchwach-zehrerBrokkoli, Kartoffeln, Paprika, Tomaten, Zucchini, Bohnen 
KartoffelnNachtschatten-gewächsStarkzehrerBohnen, Kapuzinerkresse, Mais, Kohlrabi, Spinat, KümmelErbse, Gurke, Kürbis, Rote Beete, Tomate, Zwiebel
KarotteDoldenblütlerMittelzehrerZwiebeln, Lauch, Dill, Erbsen, Knofi, Mangold, Radieschen, Salat, Spinat, TomateRote Beete, Minze
KnoblauchLiliengewächsMittelzehrerErdbeeren, Gurke, Karotte, Salat, Tomaten, Beerensträucher, Rote BeeteErbsen, Bohnen, Kohl
KohlrabiKreuzblütlerStarkzehrerBohne, Erbse, Gurke, Dill, Erdbeeren, Kartoffel, Lauch, Radieschen, Rote Beete, Salat, Sellerie, Spinat, Tomate, Salbei, Thymian, MinzeKohl, Knoblauch
KorianderDoldenblütlerSchwach-zehrerGurken, Zwiebeln, Kartoffeln, Erdbeeren, Erbsen, Bohnen, Kohl 
KresseKreuzblütlerSchwach-zehrerKohl, Gurke, Möhre, Tomate, Radieschen, Salat 
KürbisKürbis-gewächsStarkzehrerBohnen, MaisGurke, Kartoffel, Zucchini
LavendelLippenblütlerSchwach-zehrerKartoffeln, Kohl, Thymian, Rosengewächse 
MaisGräserStarkzehrerBohnen, Gurken, Kartoffeln, Kürbis, Melonen, Tomaten, ZucchiniRote Beete, Sellerie
MangoldGänsefuss-gewächsMittelzehrerBuschbohnen, Kohl, Möhren, Radieschen, SalatRote Beete
MeloneKürbis-gewächsStarkzehrerKapuzinerkresse, Sonnenblumen, Borretsch, uckermais 
MinzeLippenblütlerSchwach-zehrerKohl, Erbsen, Tomaten 
PaprikaNachtschatten-gewächsStarkzehrerKohl, Möhre,Erbsen, Fenchel, Rote Beete, Kartoffel, Gurke, Sellerie
PastinakeDoldenblütlerMittelzehrerKartoffel, Salat, Radieschen, Rote Beete, Spinat,Dill, Fenchel,
Pastinake, Sellerie,
Salat
PetersilieDoldenblütlerSchwach-zehrerGurke, Radieschen, Tomate, Zwiebel, LauchSalat
PuffbohnenSchmetter-lingsblüterMittelzehrerBrokkoli, Kohlrabi, Kartoffeln, Pflücksalat, Rote Beete, Sellerie, Spinat, Tomaten, Gurken, Kürbis, PaprikaHülsenfrüchte Sonnenblumen
PhysalisNachtschatten-gewächs Dill, Kohl, Möhren, SalatErbsen, Fenchel, Rote Beete, Kartoffel, Gurke, Sellerie
RadieschenKreuzblütlerSchwach-zehrerBohne, Erbse, Kresse, Kapuzinerkresse, Kohl, Mangold, Möhre, Petersilie, Salat, Spinat, TomateGurke, Brokkoli, Kohl, Rosmarin, Zucchini, Zwiebel
RosmarinLippenblütlerSchwach-zehrerKohl, Bohnen, Möhren, Tomaten, GurkeRadieschen + Rettich,
Rote BeeteGänsefuss-gewächsStarkzehrerBohne, Dill, Gurke, Kohl, Kohlrabi, Salat, Zucchini, ZwiebelKartoffel, Lauch, Spinat, Mangold
SalatKorbblütlerSchwach-zehrerBohnen, Fenchel, Kohl, Radieschen, Rote Bete, Dill,  Pastinake, Erdbeere, Erbse, KnoblauchKresse, Petersilie, Sellerie
SalbeiLippenblütler Kohl, Möhren, TomatenBasilikum, Gurken
SchnittlauchLilien-gewächsMittelzehrerKarotten, Tomaten, Kohl, 
SellerieDoldenblütlerStarkzehrerBuschbohne, Fenchel, Gurke, Kohl, Kohlrabi, Pastinake, Salat, Lauch, Spinat, TomateKartoffel, Mais, Salat.
SpinatGänsefuss-gewächsMittelzehrerErdbeeren, Kartoffel, Kohl, Kohlrabi, Radieschen, Rettich,  Stangenbohne, TomateRote Beete, Mangold
SüßkartoffelWinden-gewächsStarkzehrerSalat, Kohl, DillTomaten, Sonnenblumen,
Stevia  Erdbeeren 
ThymianLippenblütler Kohl, Salat, Rosengewächse wie Erdbeeren…Basilikum, Lauch, Rote Rüben
TomatenNachtschatten-gewächsStarkzehrerBuschbohne, Knoblauch, Kohl, Kohlrabi, Möhren, Pastinake, Petersilie, Lauch, Radieschen, Salat, Sellerie, Spinat, Zwiebel, KresseErbse, Fenchel, Gurke, Kartoffel, Rote Beete
Zitronen-melisseLippenblütlerSchwach-zehrerKohl, Erdbeeren, ErbseBasilikum
ZucchiniKürbisgewächsStarkzehrerBasilikum, Kapuzinerkresse, Stangenbohnen, ZwiebelnGurke
ZwiebelnLiliengewächsMittelzehrerDill, Bohnenkraut, Gurke, Knofi, Pastinake, Rote Beete, Karotten, Salat, Tomate, ZucchiniBohne, Erbse, Kartoffel, Kohl,

Grüne Grüße
Dachgemüse

7 Gedanken zu „Mischkultur im Kübel

  1. […] Beim letzten Mal gings um die Mischkultur in der Theorie. Welche Pflanzen wachsen nach dem Lehrbuch gut zusammen und welche nicht. Siehe: Mischkultur im Kübel […]

  2. […] Da sich nicht alle Pflanzen vertragen, kann nicht einfach jede Pflanze in irgendeinen Kübel. Gleiche Pflanzen sollten eh nicht mehrmals hintereinander in dasselbe Pflanzgefäß. Mehr dazu findet ihr in meiner Mischkultur Übersichtstabelle: Mischkultur im Kübel. […]

  3. Genau das hab ich dieses Jahr auch vor- mehr über Mischkultur zu lernen!! Welche Quellen hattest du? Bücher? Internet? Ich muss feststellen, dass überall ein bisschen was anderes steht bzw. es scheint ja auch so zu sein, dass man eigene Beobachtungen und Erfahrungen sammeln muss, denn jeder Standort und jeder Boden ist halt anders…
    Machst Du Deine Tabelle digital? Macht ja Sinn. Ich bin bloss so komisch mit sowas… eigentlich total Computer-affin, aber bei sowas brauche ich echtes Papier…

    1. Ja es gibt tatsächlich viele, zum Teil widersprüchliche Quellen. Was ich hier zusammengetragen habe, ist quasi die Qunitessenz bei der sich die meisten Bücher und Websites einig waren. Meine Tabelle pflege ich digital, weil man sich auf Papier viel zu schnell verzettelt.

      1. Ja, das mit dem Verzetteln merke ich auch schon – im wahrsten Sinne des Wortes… Hahaha. Und in welcher Form machst du das digital? Tabelle? Und mit welchem Programm?

  4. […] Bei mir wachsen in jedem Kübel immer min. 2 verschiedene Pflanzen zusammen. z.B. Erdbeeren, Salat und Lavendel; Tomaten, Erbsen und Schnittlauch oder Gurken, Borretsch und Basilikum. Neben der Ausnutzung des verfügbaren Platzes, schützen sich viele Pflanzen gegenseitig vor Schädlingen, spenden sich Schatten oder dienen als Rankhilfe für den Pflanzen-Kompanion. Was gut zusammen passt, könnt ihr HIER nachlesen. […]

  5. […] keine Gurken gepflanzt werden usw… Das ist ein sehr komplexes Thema zu dem ihr mehr unter Mischkultur im Kübel lesen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.